Aktuelles‎ > ‎

So haben die Fischkutter-Kinder Ostern gefeiert

veröffentlicht um 13.04.2016, 06:54 von pialotta.bedenk@fischkutter.org
Schon einige Wochen vor den Osterferien wurde fleißig für die Osterfeier vorbereitet: In mühseliger Kleinstarbeit bereiteten die Kinder ein "Feuerdomino" vor. Streichholz um Streichholz wurde in einen kleinen Sandberg gesteckt, der am Ende die Ostergeschichte erzählt.
Beginnend mit einer Krippe steckten die Kinder einen Weg, der bis zu einem Kreuz führt. Immer wieder ist dieser Weg von Wunderkerzen gesäumt, die die Wunder darstellen, die Jesus in seiner Zeit auf der Erde vollbracht hat. Nach dem Kreuz führte ein Weg zu einem Grab aus großen Steinen. Sobald das Feuer seinen Weg dort hinein gefunden hatte, ging ein Tischfeuerwerk los, das die Auferstehung Jesu symbolisierte.
Das Feuerdomino war eine schöne Sache für die Kinder und wurde dann mit der Osternestersuche gekrönt, bei der jedes Kind am Ende mit einem kleinen Beutel Süßigkeiten nach Hause gehen durfte.

Comments